Tipps für Buchhaltung und Rechnungslegung: So geht Fakturierung


Besser arbeiten, Infos nach Wunsch! Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das z.B. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Offenlegung & Bildrechte:  Haufe Lexware & Lexoffice fungieren als unser Sponsor. Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock.

Unter Fakturierung versteht man den Prozess, durch den eine Rechnung in die gesetzlich vorgeschriebene Form gebracht wird. Was müssen Sie dabei beachten?

Best of HR – Berufebilder.de®

Hier schreibt für Sie:

 

Simone Janson Simone JansonSimone Janson ist VerlegerinBeraterin und Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb.

  Profil

Die wichtigsten Hilfestellungen zum Thema Fakturierung

Über die Fakturierung ist bereits viel gesprochen und geschrieben worden. Doch immer wieder passieren doch Fehler, wenn es um dieses Thema geht. Dies hängt oft mit mangelnden Kenntnissen der Beteiligten zusammen.

Häufig wird so zum Beispiel der Begriff Fakturierung mit dem Ausdruck “Rechnungslegung” gleichgesetzt. Dies ist nicht falsch, greift aber doch etwas zu kurz. Unter Fakturierung versteht man den Prozess, durch den eine Rechnung in die gesetzlich vorgeschriebene Form gebracht wird.

Mindestanforderungen bei der Rechnungslegung

Es ist also wichtig, alle Daten auf der Rechnung zu vermerken, die zwingend vorgeschrieben sind. Diese Mindestanforderungen sind:

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

  • Die Steuernummer des Rechnungsstellers
  • Die Bankverbindung
  • Name und Anschrift sowohl vom Ersteller wie auch vom Empfänger der Rechnung
  • Eine Liste über alle gelieferten Waren bzw. durchgeführten Dienstleistungen zum Nettopreis
  • Der für die Rechnung verwendete Steuersatz
  • Der Bruttorechnungsbetrag
  • Das Datum der Rechnungserstellung
  • Die vereinbarten Zahlungsbedingungen
  • Eine logische (fortlaufende und eindeutige) Rechnungsnummer.

Vor- und Nachfakturierung: Was ist zu empfehlen?

In der Literatur stößt man inzwischen häufig auf die Begriffe “Vorfakturierung” und “Nachfakturierung”. Im E-Commerce ist beispielsweise die “Vorfakturierung” an der Tagesordnung.

Damit wird der Vorgang beschrieben, dass die Rechnung vor der eigentlichen Bearbeitung des Kundenauftrags gelegt wird. Ein Kunde hat beispielsweise zehn Paar Schuhe bestellt.

Vorfakturierung

Bei der Vorfakturierung wird zuerst die Rechnung geschrieben, erst anschließend packt der Shopmitarbeiter das Paket und schickt es auf die Reise. Bei der Nachfakturierung ist es genau umgekehrt.

Bei Standardaufträgen ist die Vorfakturierung dabei empfehlenswert, weil sie eine Art Anleitung für die anschließende Bearbeitung des Auftrags ist. Sie gibt an, wer was erhält und vereinfacht somit die Durchführung.

Nachfakturierung

Handelt es sich bei einem Auftrag jedoch um eine maßgeschneiderte Dienstleistung oder erfordert sie mehrere Arbeitsschritte, die (zumindest teilweise) nicht standardisiert sind, so ist die Nachfakturierung ratsam, um wirklich alle erbrachten Leistungen erfassen und berechnen zu können.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Die Nachfakturierung erfordert deshalb eine Protokollierung der Arbeitsschritte: Was wurde gemacht? Wie lange haben die einzelnen Schritte gedauert? Welche Materialien wurden dabei verbraucht?

Spezielle Software für die Fakturierung: Ja oder nein?

Die meisten Unternehmen vertrauen mittlerweile auf Software-Lösungen, um Rechnungen zu verfassen. Der Fall, dass ein leeres Office-Dokument als Grundlage für die Fakturierung dient, und anschließend individuell beschrieben wird, ist zur absoluten Ausnahme geworden.

Der Griff zur spezialisierten Software ist schon deshalb ratsam, weil diese mit Masken arbeitet, bei denen die gesetzlichen Anforderungen schon ausgefüllt sind oder automatisch abgefragt werden (z.B. Adressen).

Dazu kommt, dass die Arbeit der Fakturierung zum Beispiel mit einem Programm wie Haufe Lexoffice von jedem Rechner der Welt aus möglich ist, wenn nur ein Internetanschluss vorhanden ist. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Eine Automatisierte Online-Buchhaltungs-Software ist ein hilfreicher Begleiter im Arbeitsalltag, die gerade in kleineren und mittelständischen Unternehmen unendlich viel Zeit spart.

Musterrechnungen vereinfachen den Workflow

Zudem kann man auf diese Weise relativ problemlos verschiedene Musterrechnungen erstellen: Gerade Shops müssen in der Regel nur Adresse, Produktbezeichnung und Preis tauschen, können aber ansonsten die gleiche Rechnung immer wieder verwenden.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Hochwertige Software-Lösungen machen ein solch schnelles “Hin- und herschieben” der Daten ganz einfach.

Software für die Fakturierung: Darauf müssen Sie achten

Bei der Auswahl des richtigen Programms sind allerdings zwei Punkte von besonderer Bedeutung: Erst einmal sollte sich dieses personalisieren lassen. Dies meint das vorher Angesprochene:

Es müssen problemlos bestimmte Musterrechnungen erstellt und gespeichert werden können. Zudem ist es wichtig, dass eine solche Software-Lösung intuitiv funktioniert. Dies meint, dass die Mitarbeiter sie beim Verwenden erlernen können, damit keine (langwierigen und kostspieligen) Schulungsprozesse nötig sind.


Mehr Wissen - PDF-Download, eKurs on Demand oder persönliche Beratung


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen



Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.